Du bist hier: Startseite » Hunderassen » Kangal

Kangal

Rasse: Kangal (weitere Namen: Sivas Kangal, Coban Copegi)

Rassebeschreibung: FCI Klassifizierung: Gruppe 2, Pinscher u. Schnauzer – Molossoide, Schweizer Sennenhunde und andere Rassen.

Wiederristhöhe: 70 – 81 cm

Gewicht: 40 – 64 kg

Farbe: meist einfarbig, von sandfarben bis beigefarben oder hellbraun, selten auch schwarz/weiß

Geschichte: Erste Belege für Hunde des mollossoiden Typs (die Vorgänger der heutigen Kangals) gab es bereits 1200 v. Chr. Damals wurden die Hunde zu Schutz- und Wachzwecken eingesetzt, da die Karawanen zur Zeit der Völkerwanderung ihr Hab und Gut sichern mussten. Später wurden sie von den Persern auf Handelrouten nach Europa gebracht, wo sie zur Unterhaltung in grausamen Kämpfen benutzt wurden. Mit der Zeit erkannte man das wahre Potential der Rasse und setze sie (vor allem in er Türkei) als Hirtenhunde ein, die sich tagsüber auf dem Feld bei den Schafen befanden und diese bewachten, welches auch heute noch ihre Hauptaufgabe ist. Durch die Abgeschiedenheit der meisten türkischen Dörfer blieb die Rasse größtenteils von fremden Einflüssen verschont, was sie zu sehr ursprünglichen Hunden macht. Mitte der 60er Jahre wurden erstmals Kangals nach England und in die USA transportiert, so dass die weltweite Verbreitung nicht mehr aufzuhalten war. In der Türkei haben die Hunde längst Kultstatus und werden als „Nationalhund“ bezeichnet.

Verwendung: Da die Hunde durch ihre Geschichte gelernt haben hart zu arbeiten, werden sie meist in der Land- und Viehwirtschaft eingesetzt. Ganz früher waren sie als Begleithunde der Nomanden beliebt und zogen mit ganzen Karawanen von Land zu Land. Leider setzte man sie, aufgrund ihrer Stärke und ihre unbändigen Mutes, auch gerne als Kriegshunde ein. Heute ist ein weiterer Bereich dazugekommen: Die Tierzucht.

Charakter: Kangals arbeiten meist selbstständig, sind temperamentvoll und eigenwillig, was die Erziehung oft zu einem Problem werden lässt. Jedoch sind sie auch sehr intelligent, anpassungsfähig und glänzen durch hervorragende Sinnesleistungen. Fast alle Kangals besitzen einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und Widerstandsbereitschaft.Gegenüber anderen sind sie meist ruhig und ausgeglichen, es sei denn ihr Territorium wird bedroht, was sie zu mutigen und ausdauernden Kämpfern werden lässt. Instinktives Misstrauen und hohe Sensibilität machen diese Hunde zu etwas besonderem, da sie ihren Besitzer, einmal anerkannt, nie wieder die Treue entsagen.

Ausführliche Infos über die Rasse finden Sie bei Kangalworld!

Über Nina Adebahr

Ich habe ein Herz für Hunde, bin nebenberuflich ausgebildete Hundetrainerin und Vollzeit-Hundemama aus Leidenschaft für meine 10 Jahre alte Magyar Viszla Hündin. Mein Ziel ist es, zwischen Mensch und Hund zu vermitteln – für ein harmonisches, respektvolles Miteinander und für mehr Verständnis für unsere Vierbeiner. Liebe Grüße, Ihre Nina Adebahr

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top