Du bist hier: Startseite » Geschichten » Keine Hunde unterm Weihnachtsbaum

Keine Hunde unterm Weihnachtsbaum

Weihnachten steht vor der Tür und kleine Kinderaugen leuchten besonders hell wenn sie von Hundewelpen sprechen. Das Kinderherz im Sturm erobert stehen die kleinen süßen Vierbeiner schnell auf dem Wunschzettel an den Weihnachtsmann…

Doch leider sind Tierheime jedes Jahr nach Weihnachten besonders überfüllt. Die Kinder, die sich so sehr einen Hundewelpen gewünscht haben, können die Verantwortung, die ein Tier mit sich bringt, nicht tragen, die Eltern haben sich alles irgendwie besinnlicher vorgestellt und die kleinen Welpen werden schnell lästig. Die große Euphorie ist verflogen und die ganze Familie merkt, dass so ein kleines Tier ganz viel Arbeit macht. Stubenreinheit, Sozialisierung, pädagogisch wertvolle Spaziergänge bei Wind und Wetter? Das hat man sich irgendwie anders vorgestellt. Es kommt wie es kommen musste… Der arme kleine Welpe wird wieder zurück ins Tierheim gebracht. Er hatte sich so gefreut, eine Familie gefunden zu haben, wollte mit Ihnen alt werden. Viele solcher Hundeträume zerplatzen nach der Weihnachtszeit.

Überlegen Sie sich genau, ob Sie und Ihre Familie bereit sind, die Verantwortung für einen Welpen zu tragen. Wenn Sie sich für einen Hund entscheiden, besprechen Sie in einem Familienrat, was für ein Hund es sein soll und lassen Sie sich bestenfalls beraten, welcher Hund zu Ihnen und Ihrem Alltag passt. Wer kümmert sich wann um den Hund? Wer geht mit ihm zur Hundeschule? Wer passt auf ihn auf wenn die Familie in den Urlaub fliegt?

Vielleicht können Sie die besinnliche Weihnachtszeit dazu nutzen. Und wenn der Wunsch nach einem Hund nach Weihnachten immer noch groß ist, gehen Sie doch auch in ein Tierheim in der Umgebung und schauen Sie dort nach einem passenden Vierbeiner. Auch in Tierheimen gibt es junge Hunde, die sich über eine neue, liebevolle Familie freuen würden.

Beim Tierheimregister finden Sie Tierheime in Ihrer Umgebung und vielleicht finden Sie dort den passenden Hund für Ihre Familie.

 

Über Nina Adebahr

Ich habe ein Herz für Hunde, bin nebenberuflich ausgebildete Hundetrainerin und Vollzeit-Hundemama aus Leidenschaft für meine 10 Jahre alte Magyar Viszla Hündin. Mein Ziel ist es, zwischen Mensch und Hund zu vermitteln – für ein harmonisches, respektvolles Miteinander und für mehr Verständnis für unsere Vierbeiner. Liebe Grüße, Ihre Nina Adebahr

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top