Du bist hier: Startseite » Training » Pssst… Flüstern erwünscht!

Pssst… Flüstern erwünscht!

Wir hören es auf Spaziergängen nur zu oft… Hunde werden gerufen und zurechtgewiesen. Leider meistens in einem Ton, der sich weder für uns, noch für den Vierbeiner freundlich anhört. Manche Menschen denken, dass ihr Hund nicht hört, weil er es seinem Besitzer schwer machen möchte und erheben deshalb seine Stimme. Manche denken, dass Hunde absichtlich die Rufe seines Besitzers überhören

Doch in fast allen Fällen ist der Mensch das Problem – nicht der Hund. Es sei denn, ihr Hund ist taub auf die Welt gekommen, oder hat mit dem Alter an Hörvermögen einbüßen müssen.

Wir wissen bereits, dass unsere Vierbeiner zuerst alles was wir von Ihnen wünschen lernen müssen. Wie wir eine Fremdsprache müssen auch Hunde durch viele Wiederholungen und richtigem Timing unsere Signale lernen. Addiert man nun eine gehörige Portion Motivation kann ich ausschließen, dass der Vierbeiner uns „überhört“. Denn es liegt an UNS, unseren Hund so zu motivieren, dass er freudig zu uns gerannt kommt! Es liegt an UNS, eine Möglichkeit zu finden, ihn zu motivieren es immer und immer wieder gern zu tun!

Wer seinen Hund anbrüllt wird höchstens erreichen, dass der Hund ängstlich und verschreckt zu uns kommt. Wenn er überhaupt kommt. Er wird nicht wissen, was er falsch gemacht hat, denn er weiß ja nicht, warum wir so reagieren! Da er entweder durch andere Dinge sehr abgelenkt war und gar keine Chance hatte, unser Signal zu erkennen, oder weil er durch unsere Stimmlage so verschreckt ist, dass er einen Bogen um uns laufen möchte, um uns zu beschwichtigen. Dieses ist normales Hundeverhalten und keineswegs eine „Frechheit“ von Seiten des Hundes!

Versuchen Sie doch mal bei Ihren Übungen zu Flüstern! Oder versuchen Sie es ganz ohne Worte und achten Sie dabei genau auf Ihre Körpersprache! Denn je leiser wird sind, desto aufmerksamer muss unser Hund sein und umso deutlicher müssen wir in unserer Körpersprache sein, damit unser Hund uns versteht. Sie werden sehen, wie aufmerksam Ihr Hund sein wird!

Schonen Sie Ihre Stimme und geben Sie Ihrem Hund eine Chance mit Ihnen zusammen zu arbeiten!

Über Nina Adebahr

Ich habe ein Herz für Hunde, bin nebenberuflich ausgebildete Hundetrainerin und Vollzeit-Hundemama aus Leidenschaft für meine 10 Jahre alte Magyar Viszla Hündin. Mein Ziel ist es, zwischen Mensch und Hund zu vermitteln – für ein harmonisches, respektvolles Miteinander und für mehr Verständnis für unsere Vierbeiner. Liebe Grüße, Ihre Nina Adebahr

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top