Du bist hier: Startseite » Beschäftigung » Spielideen für Ihren Hundespaziergang

Spielideen für Ihren Hundespaziergang

Spiele auf dem Hundespaziergang

Wir alle haben die Zeit für unseren Vierbeiner auf den täglichen Spaziergängen einen Ball zu werfen…. Aber immer das Gleiche? Wir brauchen in unserem Alltag auch Abwechslung und unsere grauen Zellen freuen sich, wenn Sie gefordert werden! Wie wäre es, sich immer mal wieder etwas Neues für unsere intelligenten Vierbeiner einfallen zu lassen und unseren Hund täglich mit neuen Spielideen zu überraschen und zu fordern?

Hundespielzeug gehört Herrchen und Frauchen

Wichtig, bevor Sie anfangen mit Ihrem Hund zu spielen… Ihnen gehört das Spielzeug! Sie haben die ganz besonders tollen Spielsachen bei sich. Dadurch werden Sie noch interessanter für Ihren Vierbeiner, da SIE alleine den Spaß „in der Tasche“ haben. Sie beginnen und beenden das Spiel! Achten Sie darauf, dass Sie das Spiel beenden, BEVOR ihr Hund die Lust an dem Spiel mit Ihnen verliert. Denn sonst wird er sich schnell merken, dass das Spielen mit Ihnen eher langweilig ist. Also immer aufhören wenn es am Schönsten ist!

Was gefällt Ihrem Hund? Welcher „Spieltyp“ ist er? Welche Bälle, welche Leckerlies? Was ist sein Lieblingsspielzeug? Lernen Sie ihn kennen!

Spielen steigert die Aufmerksamkeit Ihres Hundes und fördert die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Vierbeiner. Haben Sie es erstmal geschafft, dass Ihr Hund Sie toll findet, werden Sie alle weiteren „Hürden“ der Hundeerziehung viel leichter bewältigen… Deshalb liegt es an uns Besitzern, kreativ zu sein und unserem Hund zu zeigen, wie spannend wir sein können!

Dann ab nach draußen und ran ans Spielen!

© Jari Hindström – Fotolia.com

Ballspielen mit dem Hund

Ihr Hund mag Bälle? Lassen Sie Ihren Hund einen Trick zeigen, bevor Sie den Ball werfen… Oder: geben Sie Ihrem Hund das Signal für „bleib“, werfen Sie den Ball und schicken Sie Ihren Hund erst anschließend los, um den Ball zu suchen! So werden Sie sicher nicht zur „Ballmaschine“ sondern zu einem spannenden Spielgefährten! Ihr Hund bringt Ihnen die Bälle nicht sicher zurück? Bieten Sie Ihrem Hund ein Tauschgeschäft an! „Du gibst mir den Ball, dafür bekommst Du einen anderen!“ Oder ein Leckerlie… Halten Sie Ihrem Hund das neue Spielzeug oder das Leckerlie vor die Nase, bis er es her gibt… Bingo!

[contentblock id=1 img=adsense.png]

Jagdspiel für Hunde

Ihr Hund jagt? Zeigen Sie ihm Alternativen! Nutzen Sie den Beutetrieb Ihres Hundes und binden Sie ein tolles Spielzeug an ein langes Seil… Machen Sie Ihren Hund vorerst auf das Spielzeug aufmerksam und fangen dann an, das Spielzeug zuerst langsam, dann immer schneller werdend über den Boden zappeln zu lassen. Spielen Sie Beutejagen mit Ihrem Hund! Ganz wichtig: Gönnen Sie ihm zwischendurch Erfolgserlebnisse! So bleibt Ihr Hund motiviert… Will er es nicht hergeben? Tauschen Sie mit ihm! Spielzeug gegen Leckerlie!

Hundespiel: Kullern von Leckerlies

Ein weiteres tolles Spiel für Jagdbegeisterte Hunde: Leckerliekullern! Nehmen Sie sich ein tolles Leckerlie in die Hand und halten es Ihrem Hund kurz vor die Nase, bis er es wahrgenommen hat. Dann kullern Sie es ein kleines Stück von Ihnen weg den Boden entlang. Ihr Hund kann hinterher jagen und belohnt sich mit dem Leckerlie dafür! Wenn ihr Hund das sicher kann, können Sie es weiter von sich weg kullern oder verstecken Sie es! Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Hund begeistert und überschwänglich nach dem Futterstück! Während Sie mit Ihrem Hund den Boden absuchen, sagen Sie „such Futter!“ oder ein Signal, was Sie gerne für die Suche von Dingen verwenden möchten. Ihr Hund wird nach einiger Zeit wissen, was Sie meinen und sich später auf das Signal „such!“ begeistert auf den Weg machen, um das zu finden, was Sie versteckt haben!

[contentblock id=1 img=adsense.png]

Gestalten Sie die Suchspiele anfangs ganz leicht und steigern Sie diese langsam. Das ist wichtig, damit Ihr Hund Erfolgserlebnisse bei der Suche mit Ihnen hat und motiviert bleibt!

Bleiben auch Sie motiviert und bieten Sie Ihrem Hund täglich abwechslungsreiche Spaziergänge!

Über Nina Adebahr

Ich habe ein Herz für Hunde, bin nebenberuflich ausgebildete Hundetrainerin und Vollzeit-Hundemama aus Leidenschaft für meine 10 Jahre alte Magyar Viszla Hündin. Mein Ziel ist es, zwischen Mensch und Hund zu vermitteln – für ein harmonisches, respektvolles Miteinander und für mehr Verständnis für unsere Vierbeiner. Liebe Grüße, Ihre Nina Adebahr

2 Kommentare

  1. […] so hoch ist. Fahren Sie ans Wasser und lassen Sie es ruhig angehen. Nehmen Sie ein paar Ideen für Kopf- und Nasenspiele mit auf den Spaziergang! Das lastet Ihren Hund aus, ohne dass Sie aufs Rad steigen müssen, um […]

  2. […] Spaziergänge mit einem Welpen sollten noch nicht lange sein, denn übertreibt man es mit den Spaziergängen im Welpenalter, kann es später zu Schäden an den Gelenken kommen. Unternehmen Sie lieber kurze, […]

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top